.

Wandel am Neckarhafen

Buga_HN_2019_WasserAls ich mit meinem Kollegen über das Bundesgartenschaugelände schlenderte, hatte ich immer wieder die Bilder aus der Vergangenheit vor Augen. Im Jahr 2013 war ich noch auf dem Gelände - eine klassische Industriebrache lediglich mit dem grünen BUGA-Infocontainer.

Damals konnte man sich nicht vorstellen, dass hier einmal eine Parkanlage und neue Wohnbebauung entsteht - im Jahr der BUGA voller Blumenrabatten, Buden und Menschen. Die Wasserflächen vom alten Floßhafen und dem Karlssee (ebenfalls ein ehemaliges Hafenbecken) gab es noch nicht.

Als wir unser Eis an der Wasserfläche des alten Floßhafens schleckten, gingen meine Gedanken noch weiter zurück. Die Flösserei hat mich bereits am Rhein sehr fasziniert. Damals gab es den Neckarkanal noch nicht. Es war eine unglaublich harte Arbeit auf den Flössen und vielleicht waren vor rund 200 Jahren genauso viele Menschen im Hafengebiet beschäftigt ... sie schleckten nur kein Eis.

Der Blick auf die Industriebauten, das Kraftwerk und die Eisenbahnlinie und dann die Idylle am Altneckar - ich glaube, das wird mir von der BUGA in Heilbronn am meisten in Erinnerung bleiben ... und die Bilder der Industriebrache.

Buga_HN_2013     Buga_HN_2019

Das Gelände der Bundesgartenschau im Jahr 2013 und 2019